Mellau ist "ganz schön stolz"

14.11.2018

Presseaussendung

Die neuen Gemeindebauten bieten ein Dorfzentrum für alle Generationen Mellau. Nach zwei Jahren intensiven Vorbereitungen eröffnete Mellau am 11. November einen neuen Kindergarten, einen Dorfsaal mit Foyer, Küche und Tiefgarage sowie ein Musikprobelokal mitten im Dorfzentrum. Die schönen und zweckmäßigen Gemeindebauten prägen das Zentrum völlig neu und sind ein nächster Schritt der imposanten Entwicklung der Gemeinde in den letzten Jahren.

Die zwei neuen kubischen Baukörper bilden mit der bestehenden Bebauung einen neuen Dorfplatz und vervollständigen diesen zu einem eindrucksvollen Ensemble. „Mit dieser Gestaltung setzen wir neue Akzente für das gesamte Dorfleben. Kindergarten, Dorfsaal und Volksschule sind eine perfekte Einheit und bilden mit der Kirche, dem Gemeindeamt und der Dorflinde ein einladendes neues Dorfzentrum.“, freut sich Bürgermeister Tobias Bischofberger über das gelungene Projekt.

Ein zweigeschossiger Kindergarten für drei Gruppen sowie ein Schulsport- und Veranstaltungssaal mit Musikproberaum und Tiefgarage bieten viel Platz für Kindergartenkinder, Schüler und Vereine. Beide Häuser sind behindertengerecht gebaut. Gemeinsam mit der bestehenden Volksschule bilden diese Neubauten einen Dorfanger, der mit der Kirche Hl. Antonius und dem Gemeindeamt um die bestehende Dorflinde ein erlebbares kommunales Zentrum schafft. Die Gebäude sind über den Dorfplatz zentral erschlossen und unterirdisch vernetzt. Spielplatz, Grünanlage und Pausenhof bieten genug Möglichkeiten für alle, sich draußen zu verweilen.

Die Gesamtkosten liegen bei ca. 8,5 Mio. EUR. Von Landesseite wurde eine Unterstützung in Höhe von rund 1,7 Millionen Euro in Aussicht gestellt, aus Bundesmitteln für den Ausbau des institutionellen Kinderbetreuungsangebotes wurde ein Umfang von bis zu 211.000 Euro zugesagt.

Gemeinde zeigt imposante Entwicklung

„Nachdem unter meiner Vorgängerin aBgm. Elisabeth Wicke zahlreiche Projekte gut vorbereitet wurden, befinden wir uns nun in der intensiven Phase der Umsetzung.“ berichtet Tobias Bischofberger. So wurden in den letzten Jahren zahlreiche Bauprojekte in Mellau eröffnet bzw. umgesetzt: ein Ärztehaus für eine praktische Ärztin, Zahnärztin und Physiotherapeutin, ein komplett renovierter neuer Konsummarkt, Investitionen in die Infrastruktur wie den Wasserversorgungsnotverbund, ökologische Projekte wie die Renaturierung Mellenbach, im Tourismusbereich die neue Mellaubahn, zahlreiche Investitionen in die Mellauer Hotels sowie das neue 200 Betten-Hotel „Die Wälderin“. „Hier muss man betonen, dass all diese Investitionen nur deshalb getätigt wurden bzw. möglich sind, weil die Schiverbindung Mellau-Damüls einen wichtigen – auch finanziellen - Impuls für Mellau und die gesamte Region geliefert hat.“ so der Bürgermeister.

Mellau engagiert sich in Sachen Familienfreundlichkeit auch gemeindeübergreifend: Das „Haus Mitanand“, das 2017 in Bezau eröffnet wurde, ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Gemeindeverband Sozialzentrum Bezau-Mellau-Reuthe. In dem wunderschön sanierten Wälderhaus sind Kinderbetreuungsstätte, betreutes Wohnen sowie der Krankenpflegeverein, der MOHI und das Case & Care Management gemeinsam untergebracht.